AGB - Allgemeine Geschäftsedingungen von Hundeschule Canitales

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Hundeschule CaniTales

§1 Vertragspartner

Vertragspartner für Einzelstunden, Gruppenstunden, Kurse, Aktivitäten und Veranstaltungen für Hund und Halter usw. ist Hundeschule CaniTales, vertreten durch Lina Bartel, Radaustraße 2, 38690 Goslar. Die Geltendmachung von Ansprüchen gegenüber Dritten, die an der Veranstaltung beteiligt sind, bleibt unberührt.

§2 Vertragsschluss

§2.1 Einzelstunden

In den Einzelstunden bietet Hundeschule CaniTales dem Teilnehmer zu einem vereinbarten Termin Einzelunterricht an. Die verbindliche Anmeldung erfolgt durch Terminvereinbarung zwischen Hundeschule CaniTales und dem Kunden. Die Vergütung ist am Ende der Stunde in bar oder vorab per Überweisung zu zahlen.

§2.2 Gruppen

Hundeschule CaniTales bietet zu den angegebenen Zeiten Gruppenstunden an. An diesen kann der Kunde nach einer einmaligen Vorstellung und Zustimmung von Hundeschule CaniTales nach verbindlicher Anmeldung für die jeweilige Stunde teilnehmen.

§2.3 Geschlossene Kurse

Handelt es sich bei diesem Kurs um einen geschlossenen Kurs, bedarf es einer verbindlichen Anmeldung des Kunden. Geschlossene Kurse finden nur bei Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl statt. Um die Verbindlichkeit der Anmeldung durch den Kunden zu gewährleisten, ist der Kunde zur Zahlung der Kursgebühr vor Beginn des Kurses verpflichtet. Die Anzahl der Plätze bei geschlossenen Kursen ist begrenzt. Anmeldungen werden nach Datum des Eingangs berücksichtigt. Der Kunde ist an seine Anmeldung gebunden. Sie stellt ein Angebot auf Abschluss eines Vertrages dar. Der Vertrag kommt erst mit der schriftlichen Bestätigung der Teilnahmeberechtigung durch Hundeschule CaniTales zustande. Nach Eingang der Bestätigung beim Kunden ist dieser zur Zahlung der Kursgebühr verpflichtet. Geht die Kursgebühr nicht binnen sieben Tagen oder bis zum geforderten Datum nach Eingang der Bestätigung bei Hundeschule CaniTales ein, gilt die Anmeldung des Kunden als zurückgenommen und der Vertrag als aufgehoben. Der Kunde hat dann keinen Anspruch auf Teilnahme am Kurs.

§3 Teilnahmevoraussetzung

Es können nur Hunde an den Angeboten von Hundeschule CaniTales teilnehmen, die über eine Grundimmunisierung (Welpen angemessen) verfügen. Die Vorlage des Impfpasses wird zum Nachweis gegebenenfalls benötigt. Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Hundehaftpflichtversicherung abgeschlossen sein. Die Versicherungspolice ist bei Bedarf vorzulegen. Grundsätzlich kann jeder volljährige Hundehalter, unabhängig von der Rasse und dem Alter seines Hundes, an den Angeboten von Hundeschule CaniTales teilnehmen.

Minderjährige dürfen nur in Begleitung ihrer Eltern, oder einer anderen erwachsenen Aufsichtsperson, an den Angeboten von Hundeschule CaniTales teilnehmen. Hunde mit ansteckenden Krankheiten dürfen nicht an Gruppenangeboten teilnehmen. Auch über eventuelle chronische Krankheiten und andere gesundheitliche Einschränkungen sowie Verhaltensauffälligkeiten des Hundes, insbesondere über aggressive Verhaltensweisen gegenüber Menschen oder anderen Hunden (z.B. Schnappen, beißen, Beißvorfälle in der Vergangenheit), ist der Trainer rechtzeitig vor Ausbildungsbeginn zu informieren.

Würgehalsbänder, Stachelhalsbänder oder Elektrohalsbänder sind aus tierschutzrelevanten Gründen verboten. Hundeschule CaniTales behält sich vor, Teilnehmer oder Hunde, ohne Angabe von Gründen, abzulehnen. Den Anweisungen des Trainers/der Trainerin ist während den Einzelstunden/Kursen/Veranstaltungen folge zu leisten.

§4 Teilnahmeausschluss

Kranke Hunde und läufige Hündinnen sind – außer nach Absprache – von der Teilnahme ausgeschlossen.

§5 Zahlungsbedingungen

§5.1 Monatsbeiträge Gruppen

Die Monatsbeiträge sind jeweils zum ersten des Monats fällig und per Barzahlung, Überweisung oder Dauerauftrag zu begleichen. Eine Aufsplittung der Gebühr in Raten sind nicht zulässig.

§5.2 Gebühren für Einzelunterricht/Kurse

Gebühren für Einzelunterricht/Kurse mit fester Stundenzahl sind bei Anmeldung fällig und sind vom Teilnehmer per Überweisung oder in bar in voller Höhe bis zur ersten Stunde zu begleichen.

§5.3 Gebühren für Vorträge/Seminare

Gebühren für Vorträge/Seminare sind bei Anmeldung oder bis zum, durch Hundeschule CaniTales genannten Datum, fällig und per Überweisung zu begleichen.

§6 Absage durch den Kursteilnehmer

§6.1 Absage von Mantrailingstunden

Die Absage muss mindestens 24 Stunden vor Veranstaltungs- und Leistungsbeginn per Telefon, SMS oder Whatsapp stattfinden. Erfolgt dies nicht oder später, wird die jeweilige Veranstaltungs-/Leistungsgebühr in voller Höhe berechnet. Diese Regelung gilt auch für alle Hunde wie in §4 beschrieben. Bei unentschuldigtem Fehlen des Kursteilnehmers in einer Gruppenstunde, wird diese zu 100% berechnet. Kann der Teilnehmer/in an einer Stunde nicht teilnehmen, kann er eine Ersatzperson suchen. Ist dies nicht möglich, kann die diesbezügliche entrichtete Gebühr für die Mantrailingstunde nicht anteilig zurückgefordert werden.

§6.2 Absage von Obediencestunden

Die Teilnehmer sind verpflichtet, dem Trainer per Telefon, SMS oder Whatsapp abzusagen, falls sie nicht teilnehmen können. Obedience-Stunden finden zu festen Zeiten statt und können nicht nachgeholt werden. Bei einer Absage bis 48h vor dem Training, zahlt der Teilnehmer/in nur die Hälfte der Kursstunde. Diese Regelung gilt aber nur ein Mal pro Kalendermonat. Alle weiteren Male und wenn der Teilnehmer unter 48 Stunden vor dem Training absagt, wird die Stunde in voller Höhe berechnet und kann weder erstattet noch nachgeholt werden.

§6.3 Absage von allen weiteren Kursen/Gruppenstunden

Die Absage muss mindestens 48 Stunden vor Veranstaltungs- und Leistungsbeginn per Telefon, SMS, Whatsapp oder E-Mail stattfinden. Erfolgt dies nicht oder später, wird die jeweilige Veranstaltungs-/Leistungsgebühr in voller Höhe berechnet. Diese Regelung gilt auch für alle Hunde wie in §4 beschrieben. Bei unentschuldigtem Fehlen des Kursteilnehmers in einer Gruppenstunde, wird diese zu 100% berechnet.

Kurse/Gruppenstunden werden im Rahmen von festen Kurszeiten angeboten. Kann der Teilnehmer/in an einer Stunde nicht teilnehmen, kann die diesbezügliche entrichtete Gebühr für den Kurs/Gruppenstunde nicht anteilig zurückgefordert werden. Hundeschule CaniTales kann versuchen eine alternative Trainingsstunde anzubieten. Ist dies aus Trainersicht nicht möglich, kann kann die entrichtete Gebühr für den Kurs/Gruppenstunde nicht anteilig zurückgefordert werden.

§6.4 Absage von Einzelstunden durch den Kursteilnehmer

Bei Absage von Einzelstunden durch den Kursteilnehmer später als 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin werden

100% des Stundensatzes fällig.

§6.5 Absage von Seminaren oder Vorträgen

Stornierungen der Teilnahme an einer Veranstaltung müssen schriftlich erfolgen. Bei Stornierung durch den Teilnehmer

werden folgende Gebühren erhoben

bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 10,00€ Bearbeitungsgebühr

bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 10 % der Teilnahmegebühr

bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 50% der Teilnahmegebühr

weniger als 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: volle Teilnahmegebühr

Nicht in Anspruch genommene Leistungen (z.B. bei Krankheit oder Läufigkeit des teilnehmenden Hundes) werden nicht erstattet. Zur Vermeidung von Stornierungskosten hat der Teilnehmer die Möglichkeit, einen Ersatzteilnehmer zu benennen, wobei dies nur ein Angebot für Veranstalter bedeutet, der Veranstalter nicht verpflichtet ist, den Ersatzteilnehmer zu akzeptieren. Wird der Ersatzteilnehmer vom Veranstalter gestellt (z.B. über Warteliste), wird dafür eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10,00€ berechnet.

§7 Kündigung

Eine Kündigung des Monatsbeitrags ist schriftlich bis zum 15. des Monats für den nächsten Monat möglich. Kündigungen bedürfen der schriftlichen Form. Wirksam ab Datum des Poststempels.

§8 Entschuldigtes Fehlen

Wird der Unterricht für eine Stunde oder mehrere Wochen – aus welchen Grund auch immer – durch den Teilnehmer/-in abgesagt, besteht kein Anspruch auf einen Ersatztermin/Ersatztermine. Die Termine des Unterrichtes sind dem Teilnehmer bei Vertragsabschluss bekannt gemacht worden und stehen fest. Ein Anspruch auf Aussetzung des Monatsbeitrages besteht nicht. Weiter besteht kein Anspruch auf einen Platz in einer bestimmten Übungsgruppe. Hundetraining & Verhaltensberatung Bartel behält sich vor, die Gruppenzusammenstellung je nach Bedarf umzustellen und zu ändern. Eine Rückvergütung der Gebühr erfolgt nicht.

§9 Abbruch der Ausbildung durch den Halter

Erfolgt seitens des Halters nach Beginn des Trainings (Kurs/Einzelstunden/Veranstaltung) ein Abbruch der vereinbarten Ausbildung, aus welchen Gründen auch immer, werden die Kosten nicht erstattet.

§10 Rücktritt durch Hundeschule CaniTales

§10.1 Rücktritt durch Hundeschule CaniTales Gruppenstunden

Wegen mangelnder Beteiligung, durch Ausfall des Kursleiters oder aus Gründen höherer Gewalt können Veranstaltungen/Leistungen abgesagt oder verschoben werden. Stellt Hundeschule CaniTales einen Ersatztermin zur Verfügung und der Teilnehmer kann an diesem Termin nicht teilnehmen, wird die Kursgebühr nicht erstattet. Kann kein Ersatztermin stattfinden, werden bereits bezahlte Gebühren entsprechend der Zahl durchgeführter Veranstaltungstage und Leistungen anteilig bzw. in voller Höhe erstattet.

§10.2 Rücktritt durch Hundetraining & Verhaltensberatung Bartel Einzelstunden

Falls aus oben genannten Gründen Einzelstunden abgesagt oder verschoben werden müssen, steht es dem Teilnehmer frei einen Alternativtermin wahrzunehmen. Bei Nichtteilnahme eines Alternativtermins fallen keine Gebühren an. Im Fall einer zeitlichen Verlegung einer Veranstaltung können die Teilnehmer zwischen der Teilnahme an dem ersatzweise angebotenen Termin und der Rückerstattung der schon überwiesenen Teilnahmegebühren wählen. Im Fall der ersatzlosen Absage einer Veranstaltung werden bereits gezahlte Teilnahmegebühren in vollem Umfang erstattet. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers, insbesondere Schadensersatzansprüche (auch Stornogebühren für Reise oder Hotelkosten) bei Änderungen oder Absage eines Seminars bestehen nicht. Der Veranstalter haftet nicht in Fällen höherer Gewalt, andernfalls höchstens mit der Rückerstattung bezahlter Teilnahmegebühr abzüglich 10,00€ Bearbeitungsgebühr. Eine Haftung des Veranstalters für eventuell darüber hinausgehende Schäden, die einem Teilnehmer durch Veranstaltungsausfall oder Terminverschiebung entstehen, sind ausgeschlossen. Der Veranstalter kann ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurücktreten, wenn sich der Teilnehmer vertragswidrig verhält,

insbesondere wenn andere Teilnehmer oder das Ziel der Veranstaltung gefährdet werden. Eine Pflicht zur Rückzahlung

bereits entrichteter Gebühren besteht in diesem Fall nicht.

§11 Durchführung der Einzelstunden/ Kurse/Gruppenstunden

Hundeschule CaniTales behält sich vor, Ausbildungsprogramme, sowie den Einsatz von Ausbildungspersonal vor und/oder während eines Lehrgangs/Kurses zu ändern. Der Unterricht findet bei jedem Wetter statt. Sollten die Witterungsbedingungen unzumutbar sein, wird die jeweilige Kurseinheit von Hundeschule CaniTales abgesagt. In diesem Fall wird die Kurseinheit nachgeholt. Hundeschule CaniTales behält sich vor, Kurse mit reduzierter Teilnehmerzahl zeitlich angemessen zu kürzen. Angefangene Trainingsstunden werden als ganze Trainingsstunden berechnet. Hundeschule CaniTales behält sich vor, die Trainingszeiten- und Tage bei Bedarf zu verschieben. Die Kurse, sowie Einzelstunden sind nicht an Dritte übertragbar. (Weder auf fremde Hunde, noch auf fremde Menschen.) Ausnahme sind Familienmitglieder, die in gleichem Haushalt mit dem Hund leben. Die genannten Änderungen berechtigen den Teilnehmer/die Teilnehmerin nicht zum Rücktritt vom Vertrag.

§12 Gültigkeit Einzelstunden/Monatskarten

Monatskarten für Gruppenstunden gelten nur im jeweiligen Kalendermonat, danach verlieren die nicht genommenen Gruppenstunden ihre Gültigkeit. Mehrfachkarten für Einzelstunden: Nach einer Zeit von sechs Monaten verlieren die

nicht genommenen Einzelstunden ihre Gültigkeit.

§13 Haftung

Hundeschule CaniTales, sowie deren Inhaberin Lina Bartel, haftet nicht für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, welche durch Teilnehmer oder deren Hunde verursacht werden. Begleitpersonen der Teilnehmer sind durch den Teilnehmer über den bestehenden Haftungsausschluss hinzuweisen. Jede Teilnahme an den unterschiedlichen Aktivitäten von Hundeschule CaniTales, erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Die Inhaberin übernimmt keine Haftung für Schäden, die von Dritten oder deren Hunden herbeigeführt werden. Die Teilnehmer haften für Schäden, die sie selbst oder ihr Hund(e) verursacht haben.

§14 Foto- und Filmaufnahmen

Der/die Teilnehmer/in erlaubt mit seiner/ihrer Unterschrift das Foto- bzw. Filmaufnahmen von Personen und Hunden

auf der Webseite und/oder der Facebookseite und/oder der Instagramseite von Hundetraining und Verhaltensberatung Bartel und in Publikationen veröffentlicht werden dürfen.

§15 Betriebsferien/Feiertage

Hundeschule CaniTales macht im laufenden Jahr drei Wochen Betriebsferien.Die endgültigen Termine der Betriebsferien werden mindestens 14 Tage vorher bekannt gegeben. An den gültigen gesetzlichen Feiertagen bleibt Hundeschule CaniTales ebenfalls geschlossen. Eine Rückvergütung der Gebühr erfolgt nicht.

§16 Adressänderungen

Bei Änderung von Telefon, E-Mail, Anschrift, etc. ist der Teilnehmer verpflichtet alle für die Kommunikation mit dem

Teilnehmer wichtigen Änderungen Hundeschule CaniTales in schriftlicher Form mitzuteilen.

§17 Erfolgsgarantie

Hundeschule CaniTales übernimmt keine Erfolgsgarantie. Es wird darauf hingewiesen, dass der Erfolg vom Teilnehmer bzw. dem teilnehmenden Tier abhängt.

§18 Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.