Workshop

Allesfresser

Fiffis Leibspeise sind Pferdeäpfel, Lassie verputzt gerne Hundehaufen und Rex futtert am liebsten Essensreste. Erkennst Du Deinen Hund wieder?

Es ist nicht nur eine ekelhafte Angelegenheit, sondern kann auch schnell zum Problem werden. Nicht nur Krankheiten spielen eine Rolle, sondern auch Giftköder.

Ziele des Anti-Giftköder-Trainings:

Mehr Impulskontrolle an Fressbarem

Anzeigen von Fressbarem/Kot/usw.

Positiv aufgebautes „Pfui“-Signal

Ausspucken von Futter auf Signal

Verhalten in Notsituationen (z. B. Hund hat einen Köder aufgenommen)

Maulkorbtraining als Managementmaßnahme

Lerne in diesem Kurs, wie Du Deinen Hund davon abhalten kannst, bei seinen Spaziergängen alles Essbare in Reichweite zu vertilgen.
Durch Strafe und Verbote lernt der Hund nur, dass er etwas schneller oder heimlicher fressen muss. Vielleicht hast Du damit auch schon Erfahrung im Training gemacht?
Darum arbeite ich mit positiver Verstärkung. Diese steigert die Kooperationsbereitschaft und sorgt für ein besseres Miteinander.

Starte jetzt mit dem Allesfresser-Training!

Da dies ein geschlossener Kurs ist, sollten alle Termine wahrgenommen werden. 

Um verbindliche Anmeldung über das Kontaktformular wird gebeten.

Voraussetzungen:

– Hund hat keine Probleme mit Aggressionsverhalten

– Mindestalter des Hundes: 6 Monate

– Übliche Corona-Regeln: siehe Startseite