Longieren

Longieren beudeutet, dass wir den Hund nur mit unserer Körpersprache zeigen, was er zu tun hat. Ob er links oder rechts um den Kreis laufen, stehen oder sitzen, die Kreise wechseln oder viele andere Tricks zeigen soll, können wir ihm über kleinste Hilfen vermitteln.

Longieren ist Auslastung für Kopf und Geist gleichzeitig. Die Hunde müssen sich ganz genau auf den Menschen fokussieren, legen dabei aber auch viele Meter zurück. Der Vierbeiner lernt, auf den Besitzer zu achten, sich leiten zu lassen und zu vertrauen.

Der Mensch wird ebenso gefordert. Er läuft zwar viel weniger als der Hund, lernt aber seinen Körper besser kennen und wie seine Bewegungen auf den Hund wirken. Auch das richtige Setzen von Grenzen ist ein wichtiger Bestandteil der Übungen.

Vorraussetzungen: Hunde sollten mindestens 6 Monate als sein, eine gewissen Lauffreude haben und altersentsprechend Abrufbar sein, da wir meist ohne Leine arbeiten werden.

Am Kreis arbeitet meist nur ein Hund. So dass auch Hunde mitmachen, die eine (leichte) Unverträglichkeit gegenüber Artgenossen haben. Während des Wartens liegen die anderen Hunde mit genügend Abstand am Rand oder warten im Auto.

Wann?: 18.3., 25.3., 1.4. und 8.4., jeweils um 17Uhr.

Wo?: Braunschweig

Trainerin: Lina

Kosten: 95€

 

Die Anmeldeplätze sind stark begrenzt, um verbindliche Anmeldung wird gebeten!